Achatina Fulica

Grosse Achatschnecke

Die Achatina fulica stammt ursprünglich aus Ostafrika und Madagaskar. Sie ist die am meistverbreiteste Achatschnecken-Art. In vielen Ländern wurde sie eingeführt, oder eingeschleppt und gilt teilweise als grosse Landplage. In der Terraristik ist sie als "Anfängerschnecke" sehr beliebt. Ich bin jedoch der Meinung, dass es keine Anfängerschnecken gibt. Mit der Voraussetzung, dass man sich vor der Anschaffung richtig informiert und die Haltungsbedingungen einhält. 

 

Es gibt verschiedene Farbschläge...ob Variante oder eigenständige Unterart, darüber streiten sich die Fachleute...

Was in Afrika verpöhnt ist (weisses Schneckenfleisch) wird in China extra gezüchtet, die Achatina fulica "white Jade"...

 

- Achatina fulica wildfarben (dunkles Haus, dunkler Fuss)

- Achatina fulica Fussalbino, bekannt als Achatina fulica white Jade

 

- Achatina fulica f. rodatzi  (gelbes Haus, dunkler Fuss)

- Achatina fulica f. rodatzi Fussalbino, bekannt als Achatina fulica Vollalbino

 

- Achatina fulica caramell, (hellbraun-honigfarbenes Gehäuse, dunkler Fuss)

 

 

 


 

Erkennungsmerkmale

Gehäuse: Apex spitz,  Columella weiss. Gehäuselänge: ca. 12-15 cm (selten 20cm) 

 

Gelege: um die 100-200, ca. 0,6cm weisslich-gelbe Eier.

 

Fussfarbe: viele Farbschläge von hell- bis schwarzbraun und albino

 

Haltebedingungen: 23-24 Grad, Substrat mässig feucht.

 

Mit 5-6 Monaten sind die Tiere bereits geschlechtsreif und sehr vermehrungsfreudig...5-6 Gelege pro Jahr, sind nichts Aussergewöhnliches....